IF

Zeit für einen weihnachtlichen Bummel

Vom Adventsbasar auf Schloss Burg bis zum Weihnachtsdürpel in Ohligs: Der Advent in Solingen wird bunt

Solingen. Zwischen Ende November und den Weihnachtsfeiertagen ist auch in Solingen wieder die Saison für den Besuch beim Weihnachtsmarkt gekommen. Die zahlreichen kleinen und großen Veranstaltungen in der Stadt bieten ganz unterschiedliche Schwerpunkte. Mit der WochenPost bekommen Sie einen Überblick, was in den kommenden Wochen los ist.

Die Solinger City feierte ihren Auftakt in die weihnachtliche Zeit bereits am Montagnachmittag. An diesem Tag wurde der Weihnachtsmarkt auf dem Mühlenplatz offiziell und feierlich eröffnet. An den Clemens-Galerien und der oberen Hauptstraße finden sich noch bis zum 22. Dezember zahlreiche Stände mit Leckereien, jahreszeitliche passenden Geschenken, Deko-Artikeln und vielem mehr. Am Samstag, 2. Dezember, steht außerdem das traditionelle Anschieben der Weihnachtspyramide auf dem Alten Markt an, bei dem die Städtepartnerschaft von Solingen und Aue gefeiert werden soll. Mit dabei sind Solingens OB Tim Kurzbach und der Auer Bürgermeister Hans Beck. Geplant ist zu dem feierlichen Anlass ein musikalisches Programm. Auch sollen weihnachtliche Gedichte vorgetragen werden.

Mittelalter-Atmosphäre

Mit mehreren Terminen ist dann das erste Adventswochenende und der damit verbundene Start in die Adventszeit gespickt. Weihnachtliche Stimmung in mittelalterlicher Atmosphäre verspricht der Adventsbasar auf Schloss Burg, der von Freitag bis Sonntag in den historischen Gemäuern der Burg stattfinden soll. Hier gibt es weihnachtliche Dekoartikel, Schmuckwaren und viele weitere Geschenkideen fürs Fest, die man nicht im normalen Kaufhaus bekommt. Im Programm ist neben musikalischen Beiträgen auch ein Krippenspiel geplant, dass von der Wahren Bergischen Ritterschaft präsentiert wird.

Industrie-Charme

Die Fördergemeinschaft Höhscheid/Grünewald setzt bei ihrem Weihnachtsmarkt an selben Wochenende auf den Charme alter Industrieanlangen. So wollen die Höhscheider die Alte Maschinenhalle im Gründer- und Technologiezentrum für ihre Veranstaltung am selben Wochenende nutzen.
Eine Woche später soll es in Ohligs besonders besinnlich und stimmungsvoll werden. Zur fünften Auflage des Ohligser Weihnachtsdürpels rund um die Kirche an der Wittenbergstraße sind vom 8. bis zum 10. Dezember wieder öffentlich Illuminationen, weihnachtliche Musik und vieles mehr vorgesehen. Am selben Wochenende stehen weitere Weihnachtsmärkte in Aufderhöhe und Wald an. Zur heißen Phase der Adventszeit gibt es am dritten und vierten Adventswochenende in Gräfrath und der City weitere Möglichkeiten, zum gemütlichen Beisammensein an Glühwein- oder Waffelstand. Solingen hat der Adventszeit viel zu bieten!

Die Weihnachtsmärkte

- Adventsbasar - 1. bis 3. Dezember, Schloss Burg
- Höhscheider Weihnachtsfabrik - 1. bis 3. Dezember, Alte Maschinenhalle im Gründer- und Technologiezentrum
- Ohligser Weihnachtsdürpel - 8. bis 10. Dezember, in der Ohligser Fußgängerzone und im Park an der Wittenbergstraße
- Walder Weihnachtsdorf – 8. bis 10. Dezember, Walder Kirchplatz
- Aufderhöher Weihnachtsmarkt - 9. bis 10. Dezember, im Bethanien-Park
- Gräfrather Weihnachtsmarkt - 15. bis 17. Dezember, Historischer Marktplatz
- Romantischer Weihnachtsmarkt - 15. bis 17. Dezember und 21. bis 23. Dezember, Schloss Grünewald
- Weihnachtsmarkt der Innenstadt-Händler - 16. und 17. Dezember, Fronhof und Alter Markt

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.