JL

3D-Netzwerk informiert über Industrie 4.0

Solingen. Im Februar gibt es einige Veranstaltungen über den starken Einfluss der Digitalisierung auf die Industrie.

Das 3D-Netzwerk, eine Initiative der Wirtschaftsförderung Solingen, ist Deutschlands größtes Netzwerk für 3D-Technologien und Additive Fertigung. In mehreren Veranstaltungen diskutieren die Akteure über die Veränderungen, die die Digitalisierung auf die Wirtschaft nimmt. Ihr Ziel ist es, neue Kontakte zu knüpfen und den kontinuierlichen Austausch zu fördern.

Am 15. Februar präsentiert sich das Netzwerk direkt bei zwei Terminen: Um 10 Uhr beginnt der von der „IHK Wuppertal – Solingen – Remscheid“ organisierte „IHK-Digit@ble Bergisches Land“. Unter dem Motto „bits, bytes, bergisch!“ findet der Kongress der „Digitalen Wirtschaft Bergisches Land“ bereits zum zweiten Mal in Wuppertal statt. Dabei werden mit zahlreichen Akteuren der Region die Möglichkeiten für die Vernetzung der Unternehmen und Initiativen geboten. Auch Prof. Dr. Andreas Pinkwart, Minister für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes NRW, wird vor Ort sein und über die Bedeutung der Digitalisierung referieren. Zudem gibt es Expertenvorträge und Kompaktseminare zu allen wichtigen Digital-Themen für die Region. Fallbeispiele bergischer Unternehmer sollen aufzeigen, wie Digitalisierung auch in kleinen und mittelständischen Firmen funktionieren kann. Darüber hinaus gibt es eine Fachausstellung, die Raum für andere Branchen bietet, sich mit der Digitalen Wirtschaft zu vernetzen.

Am gleichen Tag besuchen einige Vertreter des Netzwerks „In|Die RegionRuhr: Innovationsnetzwerk für Industrie und Dienstleistung“ um 13 Uhr das Solinger 3D-Netzwerk und informieren sich über 3D-Technologien und Additive Fertigung. Das Innovationsnetzwerk ist ein Kooperationsprojekt der Wirtschaftsförderungen und Kammern der Standorte Bochum, Dortmund, Hagen, Herne sowie des Ennepe-Ruhr-Kreises.

Zum Schluss findet am 20. Februar ab 17.30 Uhr der „Ökonomentag 2018“ an der „Europaschule Berufskolleg Barmen“ in Wuppertal im Gebäude am Diesterweg statt. Werner Koch, 3D-Netzwerk-Manager, stellt unter dem Motto „Die Zukunft findet jetzt statt – Mit 3D-Druck und Virtual Reality zur Industrie 4.0“ die neuen 3D-Technologien vor und gibt einen Ausblick auf die starken Veränderungen in der Industrie.

3D-Netzwerk:
www.3dnetzwerk.com


Informationen zu den Veranstaltungen:
www.digihub.de/veranstaltungen/digitaldemoday
www.wuppertal.ihk24.de/System/vst/1461034
www.regionruhr.de/events/tour-de-ruhr-additive-fertigung/
www.bk-barmen-europaschule.wtal.de


Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.