Was wird aus der katholischen Kirche?

Bergisch Gladbach. (it). Die Frage hat heutzutege einen nicht ganz unkritischen Klang: „Welche Zukunft erwartet die katholische Kirche?“ – dieser interessanten Thematik geht die Thomas-Morus-Akademie Bensberg gemeinsam mit dem Pastoraltheologen Prof. Dr. Rainer Bucher am 25. Februar, 19 – 21 Uhr nach. Prof. Bucher setzt sich seit Jahren engagiert und in zahlreichen Veröffentlichungen mit der Gegenwart und Zukunft der Katholischen Kirche auseinander. Er ist Lehrstuhlinhaber des Instituts für Pastoraltheolgie und Pastoralpsychologie der Katholisch-Theologischen Fakultät der Karl-Franzens-Universität Graz. Akademiedirektor Dr. Wolfgang Isenberg ist sich sicher, dass es zu diesem Thema definitiv Gesprächsbedarf gibt. „Wir leben nicht mehr in jener Welt, in die wir hineingeboren wurden und die Kinder, die wir erziehen, werden nicht in jener Welt leben, für die wir sie erziehen. Fortschritt ist ein viel zu harmloser Begriff für das, was passiert. Denn er würde voraussetzen, dass wir wissen wo es hingeht und es vielleicht sogar steuern könnten. Das ist aber nicht der Fall. Denn es kommt zwar nicht alles ständig in Fluss, aber es kann ständig alles ins Fließen kommen. Und in all dem die gute alte katholische Kirche, die schon so vieles überlebt hat? Wie soll sie sich in einer Welt positionieren, in der nichts bleibt, wie es war, und man noch nicht einmal genau weiß, was das, was da an Neuem ständig auf einen zukommt, wirklich bedeutet?“ Mögliche Antworten auf diese Fragen erhalten die Teilnehmer des Gesprächsabends am 25. Februar, 19 Uhr in der Thomas-Morus-Akademie/Kardinal-Schulte-Haus, Bensberg. Kostenbeitrag: 20 Euro, inkl. Programm, Wein, Wasser und Brezeln

weiterlesen

Fit durch 2016: Teil 7/10

Fit durch 2016. 1. Quinoa: Zählt wie Chia zum Pseudogetreide und liefert neben jeder Menge Eiweiß auch Calcium, Eisen und Phosphor. Die essenzielle Aminosäure Lysin sorgt für schöne Haut und gesunde Knochen. Das Korn mit dem mild-nussigen Geschmack ist glutenfrei. 2. Acai-Beere: Die aus Südamerika stammende vitaminreiche Frucht wird geschätzt für ihren hohen Gehalt an Antioxidantien, die die Zellen vor schädlichen Angriffen schützen. 3. Goji-Beere: Die rote Beere des Bocksdorn ist reich an essenziellen Aminosäuren, Vitamin A, Vitamin C, Vitamin E und B-Vitaminen, zudem enthält sie überdurchschnittlich viel Eisen. In der Traditionellen Chinesischen Medizin wird die Goji-Beere seit Jahrtausenden als Heilmittel genutzt. 4. Amaranth: Das Pseudogetreide ist sehr eiweißreich und liefert viel Magnesium, Calcium und Eisen. Das in den Samen enthaltene Öl besteht zu 70 Prozent aus wertvollen ungesättigten Fettsäuren, was sich positiv auf den Cholesterinspiegel auswirkt. Für Gluten-Allergiker geeignet. 5. Chia: Die Samen können ähnlich wie Getreide verarbeitet werden und werden daher als Pseudogetreide bezeichnet. Sie sind reich an Proteinen, Ballaststoffen, Calcium, Kalium, Eisen, Vitaminen, Antioxidantien und Omega-3-Fettsäuren. Liefern langanhaltende Energie und sättigen lange. Chia-Samen sind frei von Gluten.1. Quinoa: Zählt wie Chia zum Pseudogetreide und liefert neben jeder Menge Eiweiß auch Calcium, Eisen und Phosphor. Die essenzielle Aminosäure Lysin sorgt für schöne Haut und gesunde Knochen. Das Korn mit dem mild-nussigen Geschmack ist glutenfrei. …

weiterlesen