IF

Sternsinger segnen Haupteingang des Rathauses

Monheim am Rhein. Elf Sternsinger des Offenen Ganztags der Lottenschule besuchten am 9. Januar Bürgermeister Daniel Zimmermann, um das Rathaus zu segnen.

Stolz präsentierten die Kinder im Bürgermeisterbüro zwei Lieder. »Wir singen, damit die Kinder in Indien in die Schule gehen können und nicht mehr arbeiten müssen«, erklärt Sternsinger Jonas. Ein Ziel, dass der Bürgermeister gern unterstützt: »Es ist schön, dass ihr so viel Spaß bei der Sache habt. Ich hoffe, das möglichst viel Geld zusammenkommt!«
Als der Segen »20 C+M+B 18« am Haupteingang klebt, ziehen die Lottenschülerinnen und -schüler weiter zu verschiedenen Geschäften. Auf ihrer Route liegen außerdem Feuerwehr, Polizei, Kindergärten und Altenheime.
»Im Altenheim waren die Kinder sehr beeindruckt«, berichtet Lydia Schwamborn-Weiß, die pädagogische Leiterin des Offenen Ganztags. Und weiter: »Die Leute begegnen den Kindern mit so viel Respekt, das ist eine tolle Erfahrung.«

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Rheinpegel könnte wieder auf sieben Meter steigen

Monheim am Rhein. Nachdem der Rheinwasserstand zwischenzeitlich unter fünf Meter am Pegel Köln gefallen war, steigt er jetzt wieder an. Bis Sonntag, 21. Januar, könnte der Pegel auf sieben Metern steigen. Sperrungen sind unvermeidbar. Das gilt beispielsweise für den Leinpfad und die Flutmulde im Rheinbogen. Die Funktionsfähigkeit der Hochwasserschutzanlagen ist nicht beeinträchtigt. Der Urdenbacher Weg, nach sturmbedingt umgestürzten Bäumen gesperrt, wird im Laufe des heutigen Vormittags wieder freigegeben.Infolge des Hochwassers steigt auch der Grundwasserstand an. Es tritt als sogenanntes Qualmwasser zu Tage. So steht zum Beispiel der Steg am Skulpturenpfad an der Kapellenstraße bereits vollständig unter Wasser. »Grundbesitzer beziehungsweise Mieter mit tief liegenden Kellern oder Aufzugsschächten sollten diese regelmäßig kontrollieren und auf dem Boden gelagerte Dinge hoch stellen. Bestehende Tankanlagen sollten gesichert werden«, sagt Rainer Fester, im Rathaus federführend in Sachen Hochwasserschutz.Weitere Informationen zum Schutz vor Grund- und Hochwasser gibt es in der »Hochwasserschutzfibel« im Internet unter https://www.bmub.bund.de/fileadmin/Daten_BMU/Pools/Broschueren/hochwasserschutzfibel_bf.pdf. Nachdem der Rheinwasserstand zwischenzeitlich unter fünf Meter am Pegel Köln gefallen war, steigt er jetzt wieder an. Bis Sonntag, 21. Januar, könnte der Pegel auf sieben Metern steigen. Sperrungen sind unvermeidbar. Das gilt beispielsweise für den…

weiterlesen