David Posor

Stadtfest 2017: Einladung zur Weltraummission

Mobiles Planetarium, Astronauten-Trainingscamp und mehr: Am letzten Mai-Wochenende wird‘s in der Innenstadt spacig

Monheim am Rhein. (DP). 80.000 Menschen haben das Event laut Schätzungen des Citymanagements im vergangenen Jahr besucht. Und damit einen Rekordwert möglich gemacht. Ob Monheim jetzt abhebt? Zumindest wird dies zur diesjährigen Eröffnung ein Wetterballon tun – und in Richtung All fliegen.

»Einmal Weltraum und zurück« ist vom 26. bis zum 28. Mai in der Monheimer City angesagt. »Wir wollen uns diesmal mit allem beschäftigen, was mit Science Fiction, Raumfahrt und Zukunftsträumen zu tun hat«, sagt Bürgermeister Daniel Zimmermann zum 2017er-Motto. Die Hauptakteure aus Citymarketing, Handel, Gastronomie, Kultur und Vereinsleben waren dafür einmal mehr höchst kreativ und wollen mit einer ausgefallenen Themenwelt den Erwartungen des Publikumsmagnets Stadtfest gerecht werden.

Angebote zum Staunen, Entspannen und Spielen

Wie gewohnt, baut sich das Fest an den drei Veranstaltungstagen flächenmäßig sukzessive auf. Und so kommen immer mehr Attraktionen hinzu. Los geht’s am Freitag, 26. Mai, um 16 Uhr mit dem obligatorischen Fassanstich durch das Stadtoberhaupt. Es folgt der Start zur 33. Ausgabe des Gänseliesellaufs.

Gleichzeitig beginnt am Centerbogen das spacige Triben: Gleich eine ganze Weltraumstation soll hier aufgebaut werden. Laut Gabriele Oster vom Monheimer Tor wird darin »ein Ausflug in die Welt der Sterne« möglich. In dem mobilen Planetarium finden spannende 360-Grad-Vorführungen statt, es gibt unterschiedlich lange Varianten für Kinder und Erwachsene. Vor Ort sein wird unter anderem ein erfahrener Astrophysiker, der mit zusätzlichen Infos zu den spannenden Shows dienen kann.

Am Rathausplatz werden sich die Besucher vor einem Green Screen ablichten und in Science-Fiction-Szenerien­ einfügen lassen können. Des Weiteren soll hier eine Chillout-Area in Form einer Mars-Landschaft zum außerirdischen Abhängen einladen. Alle Kids sind eingeladen, sich vor Ort auf einer Raketen-Spiellandschaft auszutoben, bei Bastelaktionen mitzumachen oder in einem Astronauten-Trainingscamp samt Tauchcontainer ausbilden zu lassen.

Stratosphärenflug durch Wetterballon

Eine Space-Shuttle-Riesenrutsche, eine UFO-Baustelle und eine Open-Air-Ausstellung mit dem Titel »Ich heb ab« locken ab Samstag auf die Krischerstraße. Letztere wird von der Kunstschule auf die Beine gestellt. »Dafür arbeiten unsere Dozenten seit Mitte März in fast allen Kitas und Grundschulen mit den Kindern«, so Christina Backus. Auch Audio-Botschaften der Kids gehören zu dem Projekt. Und diese sollen bei der Eröffnung der »Kunstmeile« am Samstag um 13 Uhr eine besondere Rolle spielen: An Bord eines Wetterballons werden sie von der Bühne Lindenstraße in die Stratosphäre geschickt. Ob sie dort dann von Aliens gehört werden? In jedem Fall soll das Publikum vor Ort den Flug auf einer Leinwand mitverfolgen können; der Ballon wird mit einer Kamera ausgestattet sein und zumindest für eine Weile das Fest von oben zeigen. Und damit auch den beliebten Gänselieselmarkt, dessen 41. Ausgabe an diesem Tag zum Bummeln einlädt. 

Als weitere Highlights sind – ab Samstag auf Eierplatz und Heinestraße – ein Flugsimulator, eine Trödelmeile, ein »Sternenflitzer-Parcours«, eine Graffiti-Aktion unter dem Motto »futuristische Stadt« und Walking Acts in Star-Wars-Optik angekündigt. Letztere werden in mehreren unterschiedlichen Kostümen umherziehen. »Wir sind selber gespannt, wie das aussehen wird!«, freut sich Günter Tenten vom Rathaus-Center. Auf alle Fälle soll es authentisch werden.

Geschäfte öffnen am Festsonntag

Die Figuren sind dann am dritten Veranstaltungstag auch auf dem Ernst-Reuter-Platz anzutreffen. Hier warten dann unter anderem noch ein Sky-Shooter, das Virtual-Reality-System »Icaros« und ein Space-Astrotrainer. Auch finden an diesem Tag die Rathausrallye der Stadtverwaltung und die Vereinsmeile auf der Alten Schulstraße statt, auf der sich Besucher zum Beispiel in einem Sternbilder-Zelt aushalten oder bei einem UFO-Wettrennen betätigen können.

Ab 13 Uhr ist der 28. Mai außerdem verkaufsoffener Sonntag. Der örtliche Einzelhandel bietet dann nicht nur die Gelegenheit zum sonntäglichen Shoppen, sondern auch zur Teilnahme an einem Gewinnspiel mit dem Titel »Mission Monheim«. Und das Beste: Alle bisher genannten Angebote stehen allen Besuchern kostenfrei zur Verfügung.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.