David Posor

GSV-Mädels setzen auf ein starkes Trio

»Bolzplatzheldinnen« Teil 6: Wiescheider Kickerinnen punkten mit drei Kreis-Auswahl-Nominierten

Langenfeld. (DP). Es sind nicht einmal mehr zwei Monate, bis die WoPo-Mini-EM nach Monheim lockt. Mit um den besonderen Europameisterschaftstitel kämpfen dann auch die Mädels vom Gravenberger Sportverein (GSV) aus Wiescheid.

2014 beginnt die Geschichte des Teams von Moni Galinsky. Nach der Gründung steigt man in der Rückrunde des Ligabetriebs ein und spielt eine halbe Saison. »Danach mussten wir direkt die drei besten Spielerinnen abgeben, weil sie in eine höhere Altersklasse aufstiegen«, erzählt die Trainerin. In seiner ersten kompletten Saison – wohlgemerkt ohne die Leistungsträgerinnen – landet das Team dann erneut im unteren Drittel der Tabelle. Und hat anschließend einen wiederholten Weggang zu verkraften: »Da mussten wir wieder die beste Spielerin abgeben«, so Moni Galinsky, die beim Training von ihrer Tochter Lisa unterstützt wird.

Trio für
Kreis-Auswahl nominiert


Heute kann die Übungsleiterin dennoch eine positive Entwicklung vermelden: »Gott sei Dank, haben in dieser Spielzeit alle anderen Spielerinnen einen Schub bekommen, so dass sie es super kompensieren konnten.« So befinden sich die Gravenbergerinnen aktuell – kurz vor Ende der Liga-Saison – im oberen Tabellendrittel. Das freut natürlich die Verantwortliche an der Seitenlinie, die 2014 vom MSV Opladen nach Wiescheid wechselte. Wie sie sagt, sei das Ergebnis in der vergangenen Saison völlig nebensächlich gewesen; in der aktuellen sollte allerdings zum Spaß auch der erste Erfolg kommen. Ziel erreicht.

Einen gehörigen Anteil da­ran haben Innenverteidigerin ­Emma (10), Mittelfeldakteurin Pia (11) und Stürmerin Amira (9). Alle Drei trainieren derzeit immer sonntags gesondert auf fremdem Kunst­rasen. Grund ist die Nominierung des Wiescheider Top-Trios für die Kreis-Auswahl. »Wir wurden gesichtet und haben jetzt die Gelegenheit, noch höher zu kommen«, berichtet Emma, »zum Beispiel in die Niederrhein-Auswahl oder ins Landesleistungszentrum«.

»Ich habe einfach normal gespielt und irgendwann wurde mir gesagt, dass ich dort hin darf«, erzählt Pia, die sowohl im linken als auch im rechten Mittelfeld eingesetzt werden kann. Für sie ist die Nominierung ebenso eine Ehre wie für ihre Mitspielerin Amira, die sich genau an den Moment der tollen Nachricht erinnert: »Ich war glücklich und habe mich sehr gefreut.«

WoPo-Mini-EM fürs
Team ein »Highlight«

Mit ihrem neuen Leistungsträgerinnen-Gespann sind die U-11-Mädels des GSV ein nicht zu unterschätzender Gegner. Auch, weil sich laut Moni Galinsky die gesamte Mannschaft gut entwickelt und die jungen Kickerinnen allmählich einen immer größeren Ehrgeiz an den Tag legen. »Sie wollen immer wissen, auf welchem Tabellenplatz wir gerade sind und wer in der Torschützenliste ganz oben ist«, so die Trainerin, die betont, dass für sie alle Spielerinnen den gleichen Stellenwert haben.

Wie Moni Galinsky berichtet, sind Turnierteilnahmen ihres Teams aufgrund der knappen Spielerinnendecke rar. Umso größer ist die Freude bei der ­WochenPost, dass die GSV-Mädels für die WoPo-Mini-EM am 1. Juli­ zugesagt haben. »Das ist schon ein Highlight für uns«, sagt die Trainerin über unser Turnier, bei dem 16 Mädchenmannschaften aus der Region gegeneinander ­antreten werden.
Und wer weiß: Vielleicht gelingt den Gravenbergerinnen mit ihrem starken Trio und einer guten Teamleistung der große Triumph!

 

ZUM VEREIN

Die Mädchenabteilung des GSV sucht in allen Altersklassen nach Verstärkung. Potenzielle neue Mitspielerinnen können sich jederzeit melden und ein Probetraining absolvieren – und eventuell ja schon bei der WoPo-Mini-EM auf dem Platz stehen. Kontakt zu Moni Galinsky unter 0151.70403644 oder per E-Mail an Moni.Galinsky@gmail.com. Das U-11-Team trainiert – jeweils anderthalb Stunden – montags ab 17.15 Uhr und mittwochs ab 17 Uhr.

 

 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.