David Posor

Bei ihr laufen die Fäden der Familienangebote zusammen

Im Dienst für Eltern und ihren Nachwuchs: Kathrin Schwanke ist neue Koordinatorin im Langenfelder Verwaltungsgebäude

Langenfeld. (DP). Elternschule, das Netzwerk Frühe Hilfen und zahlreiche weitere Angebote unterstützen seit vielen Jahren Langenfelder Eltern und ihre Kinder in sämtlichen Lebenslagen. Alle Stellen und Ansprechpartner im Stadtgebiet hat Kathrin Schwanke auf dem Schirm. Seit Monatsanfang ist sie fest als Koordinatorin im neuen städtischen Familienbüro angestellt.

»Ich will die Schnittstelle aller Angebote sein«, sagt die sympathische 33-Jährige, die sich direkt nach dem Abitur wichtiges Basiswissen angeeignet hat: In städtischen Kitas absolvierte sie eine Ausbildung zur Erzieherin und studierte berufsbegleitend Bildungs- und Sozialmanagement mit dem Schwerpunkt frühe Kindheit. Seit 2014 arbeitete Kathrin Schwanke als stellvertretende Leiterin der Kita Lummerland, die sie zuletzt kommissarisch führte – während sie bereits halbtags ihrer neuen Aufgabe nachging. »So habe ich mich schon mal eingearbeitet«, lächelt die Rathausmitarbeiterin, die am 1. April ihren ersten Vollzeit-Arbeitstag im Verwaltungsgebäude hatte.

»Bin totaler Familienmensch«

Im neuen Familienbüro in Rathaus-Zimmer 137 koordiniert Kathrin Schwanke das Netzwerk Frühe Hilfen und Kinderschutz sowie das Bündnis Elternschule – und dient damit als Vermittlerin und Lotsin. Bereits werdende Eltern können sich an die Expertin wenden und sich zum Beispiel über Angebote für Geburtsvorbereitung informieren lassen. Ist das Kind auf der Welt, hilft Kathrin Schwanke bei wichtigen Punkten wie der Findung von Betreuungsangeboten oder der Lösung alltäglicher Probleme: Wie wickelt man richtig? Was ist zu tun, wenn das Kind sich einfach nicht schlafen legen lassen will? – Die Familien-Fachfrau weiß, wo es Hilfe gibt oder hilft direkt selber. »Da ich aus der Sparte komme, kann ich beispielsweise zu Erziehungsfragen selbst beraten«, sagt sie. Wichtig ist ihr, dass Eltern von Schwankes­ Schweigepflicht wissen: »Wenn sie sich hier beraten lassen, geht das nicht nach außen.«

Eigene Kinder hat Kathrin Schwanke nicht. Dafür kümmert sie sich leidenschaftlich gern um ihr fünf Monate altes Patenkind. Außerdem pflegt sie zu ihrer Familie und vielen Neu-Familien in ihrem Freundeskreis »ein ganz enges Verhältnis«. Letztere würden des Öfteren auf Kathrin Schwankes Kompetenzen zurückgreifen und Rat bei ihr suchen. Mit dem dient sie gerne. »Ich bin eben ein totaler Familienmensch.«

 

VERANSTALTUNGEN

Kathrin Schwanke organisiert ab sofort auch Events mit Familie als zentrales Thema. Die nächste große Veranstaltung ist das diesjährige Internationale Kinder- und Familienfest im Freizeitpark Langfort am 27. und 28. Mai.

 

 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.