ots/vobu

Kurioser Auffahrunfall: Radfahrer fährt betrunken in Auto

Hilden. Mit zuviel Alkohol im Blut erwischte der Radler ein stehendes Auto.

Zu einem kuriosen Auffahrunfall ist es am Abend von Rosenmontag, 12. Februar, gekommen. Mit deutlich zuviel Alkohol im Blut fuhr gegen 22.30 Uhr ein Radfahrer auf der Hofstraße, Höhe Humboldstraße, von hinten in ein am Fahrbahnrand stehendes Auto auf.

Dessen Fahrerin war da gerade dabei, ihren Wagen zu enteisen, als der 43 Jahre alte Radler gegen ihre Kofferaumklappe fuhr. Am Auto hinterließ der Unfall dabei eine Delle, der Radler blieb unverletzt.

Dass der Mann deutlich über den Durst getrunken hatte, fiel den gerufenen Polizeibeamten dann bereits am Geruch auf. Einen Alkoholtest ergab einen Wert von über 0,9 Promille.

Auf der Wache folgte dann eine Blutprobenentnahme. Ein Strafverfahren wegen Trunkenheitsfahrt ist eingeleitet.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.