ots/dp

Einbruchsserie aufgeklärt

Polizei ermittelt gegen vier Täter

Hilden. /Langenfeld/Monheim/Region (dp). Das Mettmanner Kreiskommissariat 15 hat eine Serie von schweren Diebstählen aufklären können. Die Taten ereigneten sich zwischen September und März in den Städten Hilden, Langenfeld, Monheim, Ratingen und Düsseldorf. Die vier mutmaßlichen Täter kommen aus Hilden.

Sie stehen in dringendem Verdacht, elf Parkhausautomaten aufgebrochen und mindestens elf Einbrüche in Firmen und Geschäfte vollzogen zu haben: Vier Hildener im Alter von 21 bis 25 Jahren befinden sich derzeit in Untersuchungshaft, weil ihnen die Beamten auf die Schliche kamen. Zu den Zielen der Einbrecher hatten unter anderem das Langenfelder Rathaus und mehrere Schulen in Haan, Langenfeld und Hilden gehört. Die entstandenen Sachschäden und den Wert der gestohlenen Sachen beziffert die Polizei mit insgesamt einer halben Million Euro.

Bereits am 24. November sind zwei der Beschuldigten auf frischer Tat ertappt und festgenommen worden, als sie einen Automaten in einem Düsseldorfer Parkhaus aufgebrochen hatten. Am 25. Februar wiederholte sich die Situation in einem Hildener Parkhaus.

Die Ermittlungen und eine Durchsuchung führten am 12. April zur Festnahme der zwei weiteren Täter, die an einer Reihe von Einbrüchen der anderen beiden beteiligt waren. Am gleichen Tag konnte laut Polizei eine Vielzahl von Beweismitteln und Diebesgut sichergestellt werden. Unter anderem wurde in einem Keller ein Warenlager mit gestohlenen Elektrowerkzeugen und Elektronikteilen. In der dazugehörigen Wohnung fanden die Ermittler gestohlene Werbeartikel der Stadt Langenfeld.

 

 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.