Volker Budinger

Ausstellung: Bilder aus dem Herzen und sieben Ikonen

Hilden. Die Düsseldorfer Künstlerin Tatjana Pajevic eröffnet das Jahr in der Hildener Bürgerhaus-Galerie

Zwei Dinge haben die sieben Ikonen in der kleinen Glasvitrine und die großformatigen  vor allem in Blautönen gehaltenen Bilder an den Wänden in der Städtischen Galerie im  Bürgerhaus gemeinsam. Und das obwohl sie auf den ersten Blick recht unterschiedlich sind - die einen im Stile alter byzantinischer Kunst gemalte Heilige, die anderen Bilder zeigen in pastelligen Farben und auf für sich besondere Art abstrahiert Tiere, Felsen und Landschaften.

Alle Bilder stammen aber von der Düsseldorfer Künstlerin Tatjana Pajevic, die nun bereits zum dritten Mal in Hilden ausstellt. Außerdem eint die Bilder die Technik, in der sie entstanden sind. »Die Farben bestehen aus Ei-Emulsion«, erklärt die Malerin. »Vielleicht bin ich da eine von nur wenigen, die diese Farben verwenden«, sagt sie. Dabei mischt sie Eigelb mit Farbpigmenten - so wie es byzantinische Ikonenmaler bereits vor über tausend Jahren taten. Diese Farben  können schichtweise aufgetragen werden, bevor sie mit einer Wachsschicht dauerhaft versiegelt werden und sorgen so für einen ganz besonderen Effekt von Transparenz.

Insbesondere das Meer hat es der 1933 in Wien geborenen  Tochter serbischer Eltern angetan. »Das sehe ich ja immer in unserem Sommerhaus an der Adria«, erklärt sie. Auch Möwen in Bewegung sind ein häufiges Motiv in dieser Ausstellung.

»Ich male meine Bilder aus dem Herzen. Es sind emotionale Bilder«, erklärt Pajevic. »Emotionen 2018« ist dann auch der Titel der Ausstellung. Dabei habe auch etwa der Verlust ihrer Schwester - eines wichtigen Teils ihrer Familie - viel an Gefühlen in die Bilder getragen. Auf einem, das den Titel Schwester trägt,  ist die geliebte Person dann auch fast als Schatten im Hintergrund zu erkennen.

Die Ausstellung läuft noch bis zum 3. Februar in der Städtischen Galerie im Bürgerhaus, Mittelstraße 40. Geöffnet ist sie dienstags, mittwochs und freitags von 16 bis 18 Uhr, donnerstags von 16 bis 19 Uhr und samstags von 11 bis 15 Uhr.

Alle Bilder können auch käuflich erworben werden. »Der Preis ist dann Verhandlungssache«, sagt Pajevic.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.