BL

Friedrichstraßenfest geht in die Verlängerung

Zu der bekannten Feiermeile um den Maibeginn gesellt sich ein zweitägiges Dart Turnier

Haan. (BL). Die Wirtin der Friedrich Stuben Sofia Papapetrou steckt aktuell mit ihrer Familie mitten in den Vorbereitungen zu dem Friedrichstraßenfest, das sich rund um den 1. Mai(-Feiertag) in seiner diesjährigen Variante streng genommen zu einer viertägigen Veranstaltung ausweiten soll.

Am letzten Freitag und Samstag im April wird das erste offene Steel Dart Turnier Haans im Biergarten der Friedrich Stuben ausgerichtet. 32 Teilnehmer können sich für das Einzelmatch in dem Lokal oder telefonisch (02129 / 22 03) anmelden. Ab 18 Uhr beginnt am ersten Tag die Vorrunde, am Samstag geht es ab 14 Uhr ums Eingemachte und nach der Siegerehrung gegen 21 Uhr startet mit der »Oldie Night Party« die Feierstimmung in das lange Wochenende an der Friedrichstraße. 

Und das ist nur eine der Neuerungen, die die Organisatorin der Maifestes benennen kann: »Zum ersten Mal machen wir einen Flohmarkt für Kinder und Familien - kein Trödel«, bringt es die tatkräftige Griechin auf den Punkt. Die Standbetreiber dieses Marktes, der am Straßenfest-Sonntag, 30. April, von 12 bis 17.30 Uhr stattfinden soll, werden dabei mächtig verwöhnt. Sie brauchen weder mit eigenen Tischen anrücken, die werden gestellt, noch Standgebühren bezahlen.

Wer die herzliche Sofia kennt, weiß, dass ständig neue Ideen aus ihr heraussprudeln, die sie auch umsetzt. In zwei Jahren stehen so viele runde Jahreszahlen an, dass Sofia schon davon spricht: »Ich feiere hier eine ganze Woche.« 2019 könnten in Bezug auf ihr Gasthaus diese Daten den Anlass dazu bieten: 130 Jahre Gaststätte, 20 Jahre Friedrich Stuben, 40 Jahre Bahnmeisterschaften im Kegeln, 30. Hochzeitstag des Wirtepaares Sofia und Ioannis Papapetrou und elf Jahre Friedrichstraßenfest. Aber auch 2017 wird das eigentliche Familie-Event am 30. April und 1. Mai viel zu bieten haben: Livemusik, Showprogramm, »Wir für Haan« Radtour und Tombola - wir werden ausführlich dazu berichten.

Immer viel Gutes dabei

Die Aktionsgemeinschaft »Wir für Haan«, die das Maispektakel seit vielen Jahren unterstützt, veranstaltet zum Friedrichstraßenfest traditionsgemäß eine Tombola, bei der man immer viele spannende Preise gewinnen kann, die allesamt gesponsert wurden. 20 Losinhaber bekommen 2017 erneut die Möglichkeit, eine Brauerei-Besichtigung in Warstein zu ergattern. Der Erlös aus dem Losverkauf fließt wie gehabt sozialen Projekten zu. Erst vergangene Woche wurde der Spendenscheck in Höhe von 1.200 Euro mit dem Erlös aus 2016 in gleichen Teilen an Vertreter von »Miteinander in Haan e.V.«, dahinter steht ein Wohnprojekt für (geistig) behinderte Erwachsene an der Friedrichstraße 48, und von der »Elterninitiative Kinderkrebsklinik e.V.« überreicht. Kurt Rudoba von »Miteinander in Haan« möchte mit dem Geld die Bepflanzung eines Sinnesgartens für die aktuell sieben Bewohner vorantreiben. Wie Frank Fleßer von der Elterninitiative der Kinderkrebsstation Düsseldorf mitteilte, werde das Geld dort in mehrere Projekte fließen. 25 Kinder seien zumeist auf der Station, berichtete er und die Haanerin Marianne Dünnhoff, die die Initiative durch Spendensammlungen unterstützt, konnte ergänzen, dass aktuell auch vier Haaner Kinder darunter seien. 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.