NM

Päckchen diese Woche abgegeben!

Weihnachtspaket-Aktion der Erkrather Tafel

Erkrath. Erkrath (LuM). Wer noch ein Weihnachtspäckchen für die Kunden der Erkrather Tafel packen möchte, muss sich beeilen: Bereits am Freitag, 15. Dezember, werden die Päckchen im Rathaus, im Office-Center und im Gymnasium Hochdahl entgegengenommen und übers Wochenende zwischengelagert.

Zum neunten Mal sorgt die Erkrather Tafel mit ihrer Weihnachtspaket-Aktion dafür, dass auch Mitbürger, die es sich sonst nicht leisten könnten, die Feiertage nicht ohne weihnachtliche Leckereien verbringen müssen. Rund 210 Anspruchsberechtigte kommen jede Woche zur Lebensmittel-Ausgabestelle in der Schmiedestraße und versorgen mit den dort abgeholten Nahrungsmitteln oft ganze Familien. Insgesamt versorgt die Tafel über 1.000 Bedürftige. Zur Ausgabe der Weihnachtspäckchen erhöht sich die Zahl der Abholer in der Regel, so dass meist rund 450 Pakete benötigt werden. Auch dieses Jahr freut sich das Tafel-Team für seine Kunden wieder über jedes einzelne Päckchen.

Inhalt: Haltbare Lebensmittel

Die Pakete sollten mit haltbaren Lebensmitteln wie Kaffee, Tee, Dosenmilch, Kakao, Konserven, Marmelade, Honig, Plätzchen, Nudeln, Soßen, Zucker, Mehl, H-Milch, Mandeln, Nüssen und Süßigkeiten gefüllt werden. Kerzen und Servietten können ebenfalls dazu gelegt werden. Nicht ins Päckchen gehören Alkohol und Zigaretten sowie frische Lebensmittel, da die Pakete übers Wochenende zwischengelagert werden. Jürgen Mann und seine Vorstandskollegin Dr. Beate Wirth bitten zudem, eine Inhaltsliste beizulegen, aus der insbesondere hervorgeht, ob in dem Paket (Schweine-)fleisch enthalten ist. Ebenfalls sollte vermerkt werden, für wie viele Personen der Inhalt gedacht ist.


Paketannahme:
Spender können ihre Weihnachtspäckchen am Freitag, 15. Dezember, von 10 bis 17 Uhr im Rathaus, Bahnstraße 16, im Gymnasium Hochdahl, Rankestraße 4 – 6, und im Office-Center, Niermansweg 11 – 15, abgeben.

Paketausgabe:
Die Ausgabe der Pakete an Tafel-Kunden und weitere bezugsberechtigte Personen erfolgt am Montag, 18. Dezember, von 10 bis 12 Uhr im Rathaus, Bahnstraße 16, und von 15 bis 17 Uhr im Gymnasium Hochdahl, Rankestraße 4 – 6.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.