Nicole Marschall

Erkrath schaltet die Lichter aus!

arth Hour 2017: Erkrath ist erstmals dabei

Erkrath. (nm) Am Samstag, 25. März, gehen ab 20.30 Uhr wieder rund um den Globus für eine Stunde die Lichter aus: Mehr als 6.000 Städte in über 150 Ländern hatten bis zum Redaktionsschluss bereits ihre Teilnahme an der weltgrößten Klimaschutzaktion des WWF angekündigt. Neben zahlreichen Privathaushalten stehen dann vor allem auch Wahrzeichen wie der Big Ben in London oder die Christusstatue in Rio de Janeiro.

Die Stadt Erkrath nimmt dieses Jahr erstmals an der Earth Hour teil und schaltet von 20.30 bis 21.30 Uhr die Beleuchtung des Rathauses aus, um so ein Zeichen für den Umwelt- und Klimaschutz zu setzen. Ganz im Sinne des Kampagnenmottos »Klimaschutz geht gemeinsam – für einen lebendigen Planeten« setzt Bürgermeister Christoph Schultz aber auch auf seine Bürger und ruft diese auf, sich ebenfalls zu beteiligen: »Jeder kann mitmachen, schalten Sie für eine Stunde zuhause das Licht aus und nehmen Sie sich Zeit, um sich Gedanken zum Umwelt-, Klima- und Naturschutz zu machen!«

Energie sparen – Klima schützen

Denn: »Der Klimawandel ist da. Vor unseren Augen verschwinden Kegelrobben, Pandas, Elefanten und Schildkröten. Beinahe jede sechste Tier- und Pflanzenart ist existenziell bedroht«, schreibt der WWF auf seiner Earth-Hour-Website: »Wo der Klimawandel den Lebensraum der Tiere vernichtet, sind die Arten selbst gefährdet.« Die Verantwortung liegt bei Politik und Wirtschaft? Mitnichten! Jeder einzelne kann mit kleinen Maßnahmen Energie sparen und damit zum Klimaschutz beitragen: Computer und Fernseher aus- statt auf Standby schalten, die Heiztemperatur regeln und Stoßlüften sind nur einige Tipps dazu. Laut WWF könnte man in Deutschland allein durch das Ausschalten von Fernseher und Stereoanlage und den Verzicht auf den Standby-Modus auf zwei Kraftwerke verzichten.

Größte weltweite Umweltschutzaktion
Der erste Earth Hour fand 2007 in Sydney, Australien, statt. Mehr als 2,2 Mio. australische Haushalte nahmen damals daran teil und schalteten für eine Stunde das Licht aus. Ein Jahr später erreichte Earth Hour bereits 370 Städte in 35 Ländern und wurde im Laufe der Zeit zur größten weltweiten Umweltschutzaktion, die es je gab. Im vergangenen Jahr nahmen rund 7.000 Städte teil, davon 241 allein in Deutschland.

Mitmachen!
Wer ganz offiziell an der Earth Hour 2017 teilnehmen möchte, findet Tipps und Infos auf www.wwf/earthhour und www.earthhour.org. Selbstverständlich ist aber auch jeder eingeladen, einfach mal spontan das Licht für ein Stündchen auszuschalten und Energie zu sparen!


Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.