dp

Vierbeiner der Woche: Tarek und Terence

Kreis Mettmann. /Region (dp). Diese beiden Kater sind sehr verschmust. Es gibt aber Situationen, in denen sie regelrecht zu Tigern werden.

Schon einmal hat die Aktions­gemeinschaft für Tiere (AGT) ein Zuhause für Tarek und Terence gefunden. Aus den »ehemals sehr schüchternen Buben« seien dort zwei Kater geformt worden, die als menschenbezogen und verschmust bezeichnet werden können. Das berichtet Christa Becker, Vorsitzende des Tierschützervereins. Nun verliert das Duo jedoch sein Zuhause, weil sein Frauchen eine Katzenhaarallergie entwickelt hat und sich schweren Herzens von ihren beiden Lieblingen trennen muss.

Kater führen
einfache Kommandos aus


Noch sind Tarek und Terence nicht ausgezogen und genießen den Freigang auf einem am Haus gelegenen Feld. »Sie haben sich mittlerweile auch gut an den Nachbarshund gewöhnt«, so Christa Becker.

Seit einiger Zeit werden die Samtpfoten mit dem Klicker trainiert; die Kater können laut AGT schon einige einfache Übungen auf Kommando ausführen.

Richtig wild werden beide, wenn es einmal in der Woche frische Hühnerherzen gibt. »Da kennen die beiden Kater keine Freunde«, sagt Christa Becker, »und ihre nahen Verwandten, die Tiger, kommen so richtig durch«. Doch es gibt keinen Grund, Angst vor den ein Jahr alten Fellträgern zu haben, die sich der AGT-Chefin zufolge »in einem gesundheitlichen Top-Zustand« befinden.

Gesucht wird ein neues Zuhause, in dem Tarek und Terence weiterhin Freigang in verkehrsberuhigter Gegend genießen können. Vorhandene Kinder sollten bereits das zehnte Lebensjahr erreicht haben. Katzen-Paare vermittelt die Aktionsgemeinschaft auch an Vollberufstätige.

 

INTERESSE AN TAREK UND TRERENCE?

Kontakt zur AGT-Vorsitzenden gibt es telefonisch unter 02129.31649 oder per E-Mail an becker@agtiere.de.

 

 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.