Hammesfahr möchte vergrößern

Monheim am Rhein. Ein neues Lager für die Firma Hammesfahr - hinter dem Monberg will das Monheimer Logistikunternehmen seinen Betrieb erweitern. Aus städtebaulicher Sicht ist die Fläche für die geplante Nutzung geeignet, bei einer Bürgeranhörung am Donnerstag, 9. Juni, um 18.30 Uhr im Monheimer Ratssaal können die Bürger sich nun zur Änderung des Bebauungsplans 84M »Gewerbegebiet Rheinpark« äußern. Das Logistikunternehmen plant die Erweiterung zwischen dem Monberg und der Daimlerstraße in direkter Nähe zum derzeitigen Standort an der Rheinparkallee. Die Stadtplaner der Stadt Monheim halten die etwa 3,4 Hektar große Fläche entlang der Bahngleise für das Schmalregallager geeignet. In der Umgebung befinden sich weitere Industriegebiete, die Lage hinter dem Monberg ist nicht zu exponiert und die Anbindungen an den Schienenverkehr und die Autobahn sind hervorragend. Derzeit lagert das Unternehmen viele Waren im Aerosollager der Shell-Abfüllhalle, die durch den Umzug frei werden soll. Nutzungskonflikte zwischen dem Störfallbetrieb und der heranrückenden Wohnbebauung können so deutlich minimiert werden. Gleichzeitig steht die denkmalgeschützte Halle zukünftig für eine dem Denkmal angemessene Nutzung zur Verfügung; geplant ist die neue Stadthalle. Ein neues Lager für die Firma Hammesfahr - hinter dem Monberg will das Monheimer Logistikunternehmen seinen Betrieb erweitern. Aus städtebaulicher Sicht ist die Fläche für die geplante Nutzung geeignet, bei einer Bürgeranhörung am Donnerstag, 9.…

weiterlesen