AK

Bezirksvertretung beschließt Sicherheitstag

Stadtbezirk 10 organisiert Info-Veranstaltung im Sommer

Garath. (ak). Die Bezirksvertretung 10 hat in der März-Sitzung die Durchführung eines »Kommunalen Sicherheitstages« am 15. August in der Zeit von 10 bis 16 Uhr im und an der Freizeitstätt, Fritz-Erler-Straße 21, beschlossen.

»Das Sicherheitsgefühl basiert oft nur zu einem geringeren Teil auf ein objektives Kriminalitätsaufkommen innerhalb unseres Stadtbezirks Garath und Hellerhof«, sagt Bezirksvertreter Peter Ries (»Freie Wähler«). »Ständige Medienberichte über Gesetzesverstöße erhöhen zudem die Kriminalitätsfurcht. So herrscht selbst in vermeintlich sicheren Bezirken häufig die Meinung vor, es werde zu wenig gegen Kriminalität unternommen.« Mit einem »Kommunalen Sicherheitstag« sollen die Bewohner des Stadtbezirks 10 über das Thema Vorbeugung, öffentliche Sicherheit und Ordnung informiert werden und die Möglichkeit erhalten, sich Einblicke in die kommunale Kriminalpräventionsarbeit zu verschaffen. »Daraus wiederum resultiert eine Verbesserung der Akzeptanz der Präventionsarbeit vor Ort und die Stärkung oder Erzeugung des ‚Wir-Gefühls‘ in unserem Stadtbezirk«, ergänzt Peter Ries, der die Veranstaltung durch seine Antragstellungen in 2012 und 2014 mit initiiert hat.

Die Bezirksvertretung 10 hat in ihrer Januar-Sitzung am die Bezirksverwaltungsstelle 10 beauftragt, ein Konzept für einen Kommunalen Sicherheitstag zu entwickeln. Auf der Grundlage dieses Beschlusses wurden das Dezernat 07, der Kriminalpräventive Rat, verschiedene Fachbereiche der polizeilichen Kriminalprävention und des Opferschutzes, die Seniorenbeauftragten, der städtische Ordnungs- und Servicedienst (OSD), die Stadtbezirkskonferenz Senioren, die Verbraucherberatung NRW und die Organisation »Weißer Ring« in die Planung mit einbezogen.

Der Kommunale Sicherheitstag beinhaltet einen Veranstaltungsmix, bestehend aus Vorträgen, Infoständen, praktischen Vorführungen und einem Theaterstück. Vorrangig soll die Zielgruppe der Senioren erreicht werden. Daher wird das an diesem Tag angebotene Programm eine Vielzahl von seniorenrelevanten Themen beinhalten, aber auch generelle Themenbereiche für Bürger aufgreifen. Schwerpunktthemen sind Einbruchsschutz, Kriminalpolizeilicher Opferschutz und Opferhilfe, Verhaltensprävention bei Raub, Diebstahl, Trickbetrug, Haustürgeschäften und Einbruch sowie Selbstverteidigung. An Infoständen werden sich die OSD-Radstaffel des Ordnungs- und Servicedienstes, der Kriminalpräventive Rat und die Bezirksverwaltungsstelle 10 vorstellen. Die Bürger- und Interessengemeinschaft Garath (BIG) einen Grillstand aufstellen und auf eigene Rechnung Grillgut, Salate und alkoholfreie Getränke sowie Kaffee und Kuchen anbieten.

Sofern der Kommunale Sicherheitstag erfolgreich verlaufen sollte, könnten weitere Veranstaltungen geplant werden, möglicherweise alle zwei Jahre.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.